Modellbahn - Layout "Plankwell Yard"

British 00 - Gauge (1:76)

Das British-00-Layout "Plankwell" wurde vor einigen Jahren von einem Modellbahnerkollegen in Deutschland ursprünglich für die Teilnahme an einem Micro-Layout-Wettbewerb des Britischen Bahnforums konzipiert und gebaut. In einer späteren Phase erfolgte ein Um- und Ausbau zu einer FREMO-tauglichen dreiteiligen Modulkombination mit den Abmessungen von 150 x 52cm. Nachdem in der FREMO-Modulgruppe weitere Module hinzugekommen sind, wurde Plankwell in diesem Einsatzgebiet überzählig und verblieb längere Zeit im Modullager der FREMO-Gruppe in der Nähe von Berlin. Im Februar 2018 ergab sich nun die Möglichkeit, dass Plankwell zusammen mit dem British-00-Layout "Blackmoor Vale" seine Reise nach Wien antreten konnte.

 

Das Motiv dieses Layouts stellt im Vordergrund eine geschwungen verlaufende eingleisige englische Nebenbahnstrecke mit Personen- (Autocoaches und Triebwagen) und Güterverkehr (kurze Rangiereinheiten) dar. Im Hintergrund befindet sich ein Rangierbereich mit etwas Industrie und Lagerhallen. Die gewählte Zeitspanne liegt in den 1960er-Jahren, sodass noch ein gemischter Dampf- und Dieselbetrieb möglich ist.

 

Im März 2018 wurde Plankwell für einen zukünftigen Ausstellungsbetrieb adaptiert. Neben einigen kleineren Reparaturen und Ergänzungen bei der Elektrik erhielt das Layout auch eine neue fotorealistische Hintergrundkulisse. Desweiteren wurden die 3 einzelnen Module dauerhaft zu einem Segment verbunden und damit die Möglichkeit geschaffen, auch die Landschaftsgestaltung ohne störende Trennfugen zu überarbeiten. Die Gebäude und der Yard-Bereich wurden mit einer umfangreichen LED-Beleuchtung ausgestattet sowie die Vegetation mit diversen Bäumen und Büschen ergänzt. An beiden Enden werden in nächster Zeit noch entsprechende Fiddle-Yards angefügt, sodass ein "Point-to-Point-Betrieb" nach englischen Normalien durchgeführt werden kann.

 

Die Fotos zeigen den aktuellen Zustand des Layouts  im April 2018 - die Inbetriebnahme im Ausstellungsbetrieb (inklusive Fiddle Yards) ist schlussendlich für 2019/20 geplant.

Zum Zwecke zukünftiger Rangieraufgaben auf dem Layout Plankwell Yard ist vor kurzem ein SENTINEL-Steam-Shunter eingetroffen: diese beim Vorbild nur 100PS starke Stehkessellok wird die Zustellung der Wagenladungen auf den "Inglenook-Sidings" übernehmen. Das Modell von Dapol verfügt über sehr gute Langsamfahreigenschaften und hat seinen Testbetrieb bereits zur Zufriedenheit absolviert. Anbei ein paar Bilder vom Probebetrieb im März 2018:

Kurze Geschichte von „Plankwell“  

 

British Railways (00-Gauge, 1:76)

 

Februar 2010:

 

„Grundsteinlegung“  durch Matthias Hacker (Berlin) als Micro-Layout mit einem Außenmaß von 75 x 24 cm, Konzeption als reines Rangierlayout in Form eines „Inglenooks“

 

August 2013:

 

Ausbau des ursprünglichen Microlayouts durch Matthias Hacker gemeinsam mit Torsten Freyer (Potsdam) auf eine 3-teilige Modulkonzeption und Verbreiterung auf den Modulnormanschluss des FREMO (Freundeskreis Europäischer Modellbahner). Für den Einsatz in der FREMO-Modulanlage der Berliner 00-Freunde wird ein durchlaufendes geschwungenes Streckengleis mit einer Anschlussweiche zum Freight-Yard eingebaut - das Außenmaß beträgt nunmehr 150 x 52 cm

 

Anschließend erfolgen verschiedene Einsätze beim FREMO (Berliner 00-Freunde) bzw. auch als Stand-alone-Layout mit angedocktem einseitigen Fiddle Yard, in weiterer Folge Außerbetriebsetzung durch Matthias Hacker aufgrund eines Berufs- und Wohnsitzwechsels

 

2015 – 2017:

 

Plankwell verbleibt als Transportkiste eingelagert im FREMO-Modullager Elstal bei Berlin

 

Februar 2018:

 

Überstellung der Plankwell-Module von Berlin nach Wien durch Torsten Freyer (Britisches Bahn Forum) und Übernahme in den Bestand von Phils Miniaturwelten

 

März bis Dezember 2018:

 

Die 3-teilige Modulkombination wird dauerhaft zu einem Layout mit den Abmessungen 150 x 52 cm verbunden, diverse Ergänzungen an der Elektrik, die teilweise Neugestaltung der Geländeoberfläche sowie eine weitere szenische Ausgestaltung werden vorgenommen. Zur Konzeption eines Stand-alone-Layouts gehören nun auch zwei neue Fiddle-Yards (Fiddlington East und West) mit austauschbaren Cassetten für die Zugsgarnituren (Abmessungen jeweils 75 x 42 cm)

 

Ab 2019/20: Geplanter Einsatz auf Ausstellungen als Exhibition-Layout „Plankwell-Yard“

 

 

Technische Daten zu „Plankwell-Yard“:

 

Baumaßstab: British – 00, 1:76, Spurweite 16,5 mm

 

Gewählte Epoche: British Railways Era 5, Steam Late Crest, 1957 – 1966

 

Gleismaterial: PECO Code 75 (Finescale) an der Strecke, PECO Code 100 (Altbestand) im Yard

 

Steuerung: GAUGEMASTER Controller (Analogbetrieb), Weichenantriebe PECO und SEEP PM1, die LED-Beleuchtung und das DAPOL-Signal werden mit einem Gleichstrom-Regler (Bühler-Trafo) angesteuert

 

Rollmaterial: Lokomotiven und Wagen von Bachmann, Hornby, Dapol und Hattons, teilweise umgebaut und gesupert

 

Gebäude und Geländegestaltung: Gebäudemodelle in gemischter Karton- und Kunststoffbauweise von Scalescenes bzw. Eigenbauten ausgestattet mit LED-Beleuchtung, Yard- und Wall-Lamps von Layouts4you, Vegetation wie Bäume und Büsche von Faller-Premium, Polak sowie teilweise im Eigenbau, Straßenfahrzeuge von Oxford-Diecast, diverse Figuren von Bachmann und P & D Marsh

 

Abmessungen: Scenic-Section 150 x 52cm , Sector-Plate-Fiddle Yard 130 x 42cm, Cassette-Fiddle Yard 80 x 42cm

 

Nach Fertigstellung der beiden Fiddle Yards 2019/20 ist eine Verwendung als Ausstellungs-Layout geplant